Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Gutes Klima Dingelsdorf


Liebe Interessierte und Engagierte,

Generationengerechtigkeit und Klimawandel sind eng verwoben. Entscheidungen, die die Gesellschaft jetzt trifft, bestimmen den Handlungsspielraum unserer Kinder. Vieles ist auf den ersten Blick eine Abwägung zwischen ökologischen und wirtschaftlichen Schulden. Doch wer jetzt die Investition scheut, der ist zu kurz gesprungen, denn das eine potenziert das andere. 

Und was ist mit jedem einzelnen? Welche Folgen hat mein Handeln für zukünftige Generationen? Wir haben die Chance mit dem ‘Weiter so’ zu brechen. Machen wir unser Leben lebenswerter, indem wir mit neuen, nachhaltigen Lösungen experimentieren! Nicht das teure Auto wird in Zukunft unsere Stellung in der Gesellschaft definieren, sondern unser Mut jetzt in Klimaschutz zu investieren und vom Gewohnten Abstand zu nehmen. Jetzt Solar aufs Dach, auch wenn die Einspeisevergütung sinkt, jetzt Car-Sharing nutzen und das Zweit- oder Drittauto abschaffen.

Bleibt gesund, auch damit ihr die Energie habt, die Dinge in die Hand zu nehmen!

Euer Orga-Team



Inhalt
  1. Unsere Termine
  2. Heizen/Energie
  3. Konsum
  4. Klimatipps
  5. Lesetipps

Unsere Termine
 Alles auf einen Blick
  • 25.11.20 18:00, Biodiversität
  • 26.11.20 19:00, online - Konsum
  • 07.12.20 19:00, online -Informationsveranstaltung zur Solaroffensive
  • 10.12.20 20:00, online - Mobilität
  • 14.12.20 19:00, online - Orga
Außerdem:
- 25.11.20 20-22 Uhr, Webinar zur Mobilität in Europa “Auto(w)ende? - Die  Zukunft der Autoindustrie zwischen Klimaschutz & Corona-Krise”, Details und Anmeldung hier

- 25.11.20 12:00 bis 12:30, Käseverkauf auf dem Kronenplatz, regelmäßig alle 2 Wochen, nächster Termin: 09.12. 

- jeden ersten Samstag im Monat: G’schenkkischtle

Heizen/Energie
Ansprechpartner: Horst Scheu

Was lange währt wird endlich gut! Die schon mehrfach erwähnte Solaroffensive, die die Stadt zusammen mit den Stadtwerken, der Energieagentur Kreis Konstanz und verschiedenen Unternehmen der Solarbranche gestartet hat nimmt nun in Dingelsdorf Fahrt auf. Ziel ist es, die Eigentümerinnen und Eigentümer über den Nutzen von Solaranlagen zu informieren und sie bei der Umsetzung zu begleiten. Dazu laden die Kooperationspartner zu einer Online-Informationsveranstaltung am Montag, 7. Dezember um 19 Uhr ein. Um vorherige Anmeldung über das Online-Kontaktformular wird gebeten. Der Link sowie die Zugangsdaten werden dann per E-Mail an die Teilnehmenden verschickt. Wer Interesse hat, aber an der Veranstaltung nicht teilnehmen kann, findet hier zwei kurze Info-Filme zur Solaroffensive.


Konsum
Ansprechpartnerin: Sibylle Mühleisen

Wer hat sie nicht im Keller oder auf dem Dachboden liegen, die unbenutzte Bohrmaschine, den alten Staubsauger oder das eingestaubte E-Piano? Und um ehrlich zu sein: wie oft verwendet man denn schon den Raclette-Grill, den Sandwich-Toaster oder das Waffeleisen? Dinge, die man mal brauchte oder geschenkt bekam, als sich Freunde zum Essen einluden oder die Schwiegermutter für ihren nächsten Besuch vorsorgte. Alles Dinge, die man gerne mal verleiht. Genauso wie den Rasenmäher oder gar das eigene Auto. Wer auf der Suche nach einem Lauf-, Spazier-, Radel-, Paddel- oder Segelpartner ist, wer nicht einsieht, immer allein im Auto zu sitzen, um die Strecken des Alltags zu bewältigen oder seine neusten Kochrezepte bekannt machen möchte, der sollte sich mal mit der kostenfreien Nachbarschaftsplattform nebenan.de beschäftigen. Sobald sich 100 DingelsdorferInnen und OberdorferInnen dort registriert haben, kann es losgehen: zusammenfinden, austauschen und das Dorfleben aktiv mitgestalten. Ein guter Einstieg für weitergehende Informationen ist Wikipedia.

Klimatipps
Diesmal: Car-Ship oder 'Auf den Zweitwagen verzichten leichtgemacht'!

Fahrzeugen wird ja gerne vorgeworfen, sie seien falsch betitelt, es müsse 'Stehzeug' heissen, sofern man sie ihrer wahren Funktion nach bezeichnete.
Der Bericht zur Mobilität in Deutschland bestätigt auf Seite 48, dass Autos im kleinstädtischen, dörflichen Raum durchschnittlich pro Tag 26 Kilometer bewegt werden. Dafür braucht man - wenn es schlecht läuft - vielleicht eine Stunde. Und die restlichen 23? Auf Seite 36 erfährt man zusätzlich, dass 24% der AutobesitzerInnen in Baden-Württemberg nicht eines, sondern zwei, 4% gar drei oder mehr Autos besitzen. Da verwundert es nicht, dass man keinen Parkplatz findet!
Wer sein Auto teilt, der reduziert die Stehzeit und ggf. die Anzahl von Autos im Dorf, hat aber organisatorischen Aufwand. Da doch besser ganz verzichten und den Service eines Profis nutzen: Als örtliches Car-Sharing-Unternehmen verleiht Car-Ship umweltfreundliche Elektroautos. Zum Glück der NutzerInnen gibt es zu günstigen Preisen ein Rund-um-sorglos-Paket, einfach kostenfrei anmelden, Kaution hinterlegen und schon kann es losgehen! Bis zu 10.000 Kilometer im Jahr kann man mit Car-Sharing sogar günstiger fahren, sofern man dafür auf sein Dritt-, Zweit- oder sogar Erstfahrzeug verzichtet.
Eva und Emil stehen auf dem Parkplatz Zur Mühle bereit. Nur Mut, sie hupen nicht!

Übrigens:
FerienwohnungsanbieterInnen können einen kostenfreien Car-Sharing-Account beantragen, über den dann ihre Feriengäste fahren dürfen. Vielleicht reist so die eine oder der andere gar nicht erst mit dem Auto an...

Lesetipps
  • Für Comic-Fans: Die große Transformation: Klima- Kriegen wir die Kurve? ISBN 978-3-941087-23-1
  • CO2-neutral bis 2035 - Studie, erarbeitet vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie im Auftrag von Fridays for Future
  • Geld m/Macht Wirtschaft - eine Reihe der Stuttgarter Stadtbibliothek, die das Verständnis wichtiger ökonomischer Zusammenhänge fördern und Wirtschaftsmythen hinterfragen soll. Mit Podcasts und Livestreams 





Wenn Sie diese E-Mail (an: klima.ddf@web.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Verantwortlich:
 Ingo Walker
info@klimaschutz-dingelsdorf.de